Neuigkeiten aus Myrkulla

Neuigkeiten, Tipps und Infos – alles für ihren Urlaub in Myrkulla

Gästebuch

19. März 2018

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.162.151.77.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
4 Einträge
Thomas und Christoph Gubert Thomas und Christoph Gubert aus Heilbad Heiligenstadt schrieb am 22. März 2019 um 20:33:
Danke Michael für den schönen Tag in unvergessener Natur und einem top Guide! Wir hatten eine drei Stunden Motor Schlitten Tour gebucht und gleich vorn weg, es hat sich gelohnt! Nach einer kurzen Einweisung drehten wir ein paar achten auf dem Hof myrkulla und dann ab in die Natur! Die Wege wurden immer "unberührter", der Anspruch höher und der Fun Faktor immer größer! Wer den Hinweis von Michael nicht befolgt "immer in meiner Spur bleiben" der lernt schnell wie man sein Mobil wieder "ausgräbt"! Hat auch Spaß gemacht! Nach über drei Stunden, geschafft und total durchgeschwitzt (bei minusgraden) aber begeistert, gab es noch Kaffee und Gebäck am Birkenholzfeuer! Nochmal danke für das unvgessliche Erlebnis! Thomas und Christoph
Silke Bürger Silke Bürger aus Berlin schrieb am 18. Februar 2019 um 20:46:
Kann eine Mama alleine mit ihrem kleinen Sohn Urlaub in der Wildnis Lapplands machen? Ohne Auto? Zum Glück habe ich den Tipp bekommen, mir die Myrkulla-Seite im Internet anzusehen. Und da war ich sofort von dieser kleinen, verschneiten Hütte im Mondlicht angetan. Wunderschön! Der Kontakt mit Michael war sofort unkompliziert, per Email. Er hat die Flüge gebucht und die Übernachtungen mit Halbpension. Ausflüge konnten wir spontan vor Ort buchen, nach Lust und Laune und Wetterbedingungen. Nur den Besuch bei der Rentierfarm Batsuoj haben wir vorher fest gebucht. Bei unserer Ankunft am Flughafen war Michael schon da und hat uns zusammen mit einer anderen Familie eingesammelt und wir sind sogar noch zu einem Supermarkt gefahren. Auf dem Weg zur Lodge haben wir schon die ersten Rentiere am Wegesrand gesehen, toll! An der Lodge angekommen ging für mich und meinen Sohn ein Traum in Erfüllung. Da war sie, unsere kleine Lodge, mitten im Schnee und sah noch schöner aus als auf den Bildern, liebevoll dekoriert mit einer Lichterkette. Das Abendessen war klasse, sehr lecker, landestypisch (Rentier am ersten Abend, hatte sich mein Sohn gewünscht). Am nächsten Tag hatten wir Gelegenheit, die Huskywelpen zu einem Spaziergang auf dem nahegelegenen zugefrorenen See mitzunehmen. Hunde- und Menschenkinder hatten genauso viel Spaß, im tiefen Schnee herumzutollen, wie die Erwachsenen. Mittags sind wir zur ersten Schneemobiltour aufgebrochen. Zwei Stunden durch tiefverschneite Wälder und auf den zugefrorenen Seen sind vergangen wie im Flug. In den folgenden Tagen haben wir weitere Ausflüge genossen, Wanderungen mit den Huskies, Schneeschuhwanderung, Schlittentour mit den Huskies, Driving on Ice mit Michaels Autos. Austoben auf dem freigelegten Icetrack mit eingebauten Schwierigkeiten (Achtung, die S-Kurveeee), wo kann man das sonst schon erleben? Und weil wir an einem sternklaren Abend Lust auf eine weitere Schneemobiltour hatten, ist Michael nach dem Abendessen mit uns rausgefahren. Zum Aufwärmen gab es eine Teepause in der kleinen Hütte an einem der Seen. Unbeschreiblich schön, muss man selbst erleben. Und zwischendurch haben die Kinder auf dem großen Hofgelände im Schnee getobt oder in der warmen, gemütlichen Lodge gespielt. Der neue Holzofen verströmt zudem eine romantische Atmosphäre. Die kleine Küchenzeile in der Lodge ist mit allem ausgestattet, was man zum Kochen braucht. Trotzdem haben wir die Mahlzeiten von Michael vorgezogen. Morgens ein reichliches Frühstücksbuffet und abends ein 3-Gänge-Menü, jedes Mal sehr lecker. Das Restaurant war sehr gemütlich und durch den Holzofen immer schön warm. Ein besonderes Highlight war die Elchpfanne, draußen bei -20 Grad zubereitet auf dem Grill vorm Restaurant. Gegessen wurde in der Kota, der kleinen Hütte nahe dem Servicegebäude. Und inmitten der Feuerstelle konnten wir zum Schluss Marshmallows grillen. Michael hat sich die ganze Zeit über sehr gut um alle und alles gekümmert, keine Wünsche sind offen geblieben, unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen. Der Urlaub hat uns sehr gut gefallen, so dass wir am Abreisetag wehmütig zum Flughafen gefahren sind. Jedoch nicht, ohne schon die nächste Buchung für die Winterferien getätigt zu haben. Die Rückkehr nach Myrkulla war dann auch fast schon wie „Nach-Hause-Kommen“ und war wieder traumhaft. Wir haben wieder tolle Ausflüge gemacht, waren z.B. auf dem jährlich stattfindenden Wintermarkt der Sami in Jokkmokk und natürlich durfte auch eine Schneemobiltour nicht fehlen. Michael, Du hast jeden Aufenthalt zu einem tollen, unvergesslichen Erlebnis gemacht durch deine immer hilfsbereite und liebevolle Art. Vielen Dank für alles! Wir freuen uns schon jetzt auf eine Rückkehr nach Myrkulla, das nächste Mal im Sommer!
Michael Voit Michael Voit aus Mömbris schrieb am 10. Februar 2019 um 20:39:
Ein herrliches Lappland Abenteuer haben wir in Myrkulla erlebt. Das herrliche Wetter, mit Temperaturen weit unter 20 Grad, haben viele Aktivitäten erlaubt. Die Tour mit den Motorschlitten durch die herrliche Landschaft bei strahlendem Sonnenschein oder das Icedriving auf dem See auf einer extra eingerichteten "Eisstraße" haben die Zeit im Flug vergehen lassen. Morgens, noch vor Sonnenaufgang, mit Schneeschuhen Elche beobachten ist ein unvergessliches Erlebnis. Bedingt durch extreme Temperaturen weit unter 30 Grad erlaubten keine Tour mit dem Hundeschlitten. Dies ist ein Grund wiederzukommen. Michael Fischer ist ein sehr guter Gastgeber und steht mit Rat und Tat zur Verfügung. Unsere Hütte, einfach klasse für einen erholsamen Aufenthalt in Myrkulla.
Steffen Frasch Steffen Frasch aus Balterswil / Schweiz schrieb am 3. Februar 2019 um 14:03:
Januar 25-28.01.2019 Wir haben vom 25-28.01.2019 einen Abenteuer Trip mit rundum sorglos Paket (Flug, Transfehr, Übernachtung und Essen) auf Myrkulla gebucht und wurden nicht enttäuscht. Als wir in Arvidsjaur vom Flieger zum Gepäckband kamen war Michael schon da. Ein Schild auf dem unsere Namen stand hatte er in der Hand. Der Transfehr von ca. 1h 10 min durch wunderschöne einsame verschneite Landschaften verging ruck zuck. Auf Myrkulla angekommen, durfen wir unser schönes, kleines, warmes Häuschen beziehen, ganz verschneit und mit einer Lichterkette herzig beleuchtet stand es da. Am nächsten Tag ging es mit den BMWs Compact ohne Elektronik auf den frisch gefrästen Cours unten am See, der mit ca. 30-50 cm weichen Schnee bedeckt war. Der Cours, welcher Michael uns gemacht hat war super, eine Runde war ca. 3 km lang . Er bestand aus einer Geraden, gefolgt von einer langen links Kurve, welche in eine spitze links Kurve die zu machte überging. Dann kam eine Gerade auf der bis zu 90 km/h möglich waren und zwei S Kurven danach ging es wieder von vorne los. Gefahren wird auf Natureis. Driften und Drehungen, sind erlaubt und möglich. Michael war die ganze Zeit vor Ort und zog uns wieder auf den Cours wenn wir mal wieder abflogen. Am 2. Tag ging’s mit dem Schneemobil auf Tour. Es war einfach nur gigantisch. Bei -25 Grad (Thermooveral und Schuhe kann man vor Ort ausleihen)sind wir gestartet und haben super schöne Landschaften gesehen. Es war einfach alles dabei Side seeing, freies Fahren auf einem See und in einem Waldstück und Geschicklichkeitsfahren. Am Abend haben wir die Sauna am See mit Holz angeheizt. das war auch ein spezielles schönes Erlebnis . Saunieren bei Kerzenschein . Einen Bademantel benötigt man nicht, da die Sauna zu weit vom Haus entfernt ist und über einen Vorraum zum Aus und Anziehen verfügt . Fazit wir sind voll auf unsere Kosten gekommen und ich kann es nur empfehlen. Das Essen war einfach, gut und landestypisch (Elch und Rentier). Die Unterkunft war sauber, gemütlich und heimelig, Michael ist ein dufte Typ der sich super um uns gekümmert hat. Gruss Steffen